Skateboard Bücher von Sir-Marshall-Verlag.
Flatland Skateboard Buch. ISBN: 3-00-012548-5

Günter Mokulys ist einer der weltbesten Skateboarder. Unter anderem 6 x Deutscher Meister, 4 x Europa Meister, 3 x Weltmeister und US-Champion Gewinner. Er beherrscht eine Anzahl von Tricks wie kaum ein anderer Skater. Autor einiger Skatboard-Fachbücher. In seinem neuesten Werk geht es ums FLATLAND-Skateboarding. Eine Mischung aus Freestyle und Streetskating. Alle erdenklichen Tricks auf ebenem Boden werden anhand von Fotoserien von den besten Skatern der Welt anschaulich dargestellt. Tricks, die in Vergessenheit geraten sind. Tricks die man lernen möchte, doch bisher nicht wusste wie es richtig funktioniert. Dieses Buch ist für Anfänger das optimale Lehrbuch und gleichzeitig ein Standardwerk für Fortgeschrittene und wahre Könner.

TEXT 2004 vom Buchrücken.   

ISBN: 3-00-012548-5. Sir-Marshall-Verlag. 

Mehr als 150 Sequenzen. Mehr als 1200 Fotos. 384 Seiten. Wir stellen euch hier das Buch mal vor:

Flatland Skateboard Buch. ISBN: 3-00-012548-5
Flatland Skateboard Buch von Guenter Mokulys. Inhalt:.
Flatland Skateboard Buch. Inhalt Beschreibung

Auf den nächsten Seiten haben wir Infos über das Skateboard Deck, Achsen, Rollen und Tipps, damit dein Skateboard nicht so schnell splittert.

 

Das Aufwärmen und das Stretching ist sehr wichtig, bei jedem Sport um Verletzungen vorzubeugen.

 

Die Grundstellungen. Es gibt nicht nur Ollie und Nollie Pop, sondern auch Nohand Casper, 50/50, Crossfoot Pogo usw. und wie man die lernt haben wir auf einige Seiten beschrieben.  

 

Footwork, Walk the Dog, Wheelies und Pirouetten im Freestyle ein muß, im Streetskating eher unbekannt. Aber schön wenn man es kann.

 

Nach dem Anfänger Kapitel geht es richtig los. Mit vielen verschiedenen Tricks, sortiert in Trickgruppen. Alles über Flatland-Skateboarding.

Flatland Skateboard Buch. Anfänger Kapitel: Regular Foot oder Goofy Foot.

Du wirst schnell raus finden ob Du Regular Foot oder Goofy Foot fährst. Für das Gleichgewicht auf dem Skateboard brauchst Du schon einige Tage - Wochen. Erst wenn Du sicher auf dem Skateboard fahren kannst, ist es sinnvoll mit Tricks anzufangen.

Dann bist Du hier richtig bei dem Anfänger-Kapitel. 25 Seiten mit Verschiedene Tricks haben wir für Anfänger zusammengestellt

Angefangen mit dem Ollie Pop. Der wichtigste Trick für alle Pop-Tricks. Und wenn Du anfängst, Street zu fahren an Curbs, Rails, Treppen usw. geht es gar nicht ohne Ollie Pop.

Es gibt auch zahlreiche Tricks ohne den Ollie Pop, z.B. Impossible, Shove-Its, Nohand Casper, Rail-Tricks und Pogos.  Diese Tricks haben wir auch in diesem Buch.

 

Ollie Pop. Der wichtigste Skateboard Trick.

1,2) Mäßig anfahren. Der hintere Fuß steht auf dem Tail, mehr der Fußballen. So dass Du gut abspringen kannst. Der Vordere parallel in der Mitte vom Brett. Gehe etwas in die Hocke, Spann Dich an wie eine Feder. 3,4) Pop das Brett durch Druck auf dem Tail auf den Boden, springe dabei hoch und ziehe den vorderen Fuß nach vorne. Das hintere Bein zieh zum Körper. 5) Durch den popp und des ­schieben vom vorderen Fuß bleibt ­das Tail in der Luft unter dem hinteren Fuß.   6) Beim Landen immer abfedern,  das schont Deinen Körper.

Viele   Ollie   Tricks   und   sicherlich   auch   einige   Ollie   Tricks,  die   Du   noch  nicht   kennst.

Guenter Mokulys. Flatland Skateboard Buch. Kapitel: Ollie Tricks.
Frankie Hill. Trick: Big Ollie Frontside Grap.
Rodney Mullen. Trick: Ollie Three-sixty Flip to Fakie.

Das ist ein sehr schwerer Trick, um diesen Trick machen zu können, musst Du schon einige verschiedene Ollie Tricks können. 1) Mäßig anfahren. Ollie Stellung, als ob Du einen Ollie Three-sixty Flip machen wolltest. Jetzt ist ­die Armhaltung und der richtige Schwung entscheidend. Arme ausstrecken um Schwung für eine Backside Drehung zu holen. 2) Fast zeitgleich Three-sixty Ollie Flip ziehen. 3) Spring hoch, bleib genau über dem Brett und drehe Dich. 4) Du musst im Sprung die Beine etwas mehr anziehen. 5) Im Fakie weiter fahren.

Rodney Mullen. Trick: Ollie to Truck 360°.

Hierfür solltest Du den Ollie und den No-Hand 50/50 sicher können. 1)  Aus  dem  Stand.  Mit  den Armen Schwung holen für die Backside Drehung. Ollie poppen. 2) Sobald sich das Brett aufrichtet, dreh mit dem vorderen Fuß das Brett. 3) Lande mit dem hinteren Fuß auf der Achse im No-Hand 50/50. 4,5) Durch den Schwung dreh Dich 360°. 6,7) Aus dem No-Hand 50/50 auf dem Brett landen.

 

Guenter Mokulys. Trick: Three-sixty Pressflip.

Three-sixty Ollie Flip und Three-sixty Pressflip, zwei fast gleiche Tricks. Bei einem Ollie Three-sixty Flip poppst Du das Brett auf den Boden und es dreht sich Richtung Uhrzeigersinn mit einer Längs- und Vertikal-Drehung. Bei einem Three-sixty Pressflip presst und schleifst Du das Brett über den Boden und es dreht sich gegen den Uhrzeigersinn mit einer Längs- und Vertikal-Drehung.   1,2) Mäßig oder schnell anfahren, der hintere Fuß seitlich hinten auf ­das Tail. Der Vordere seitlich in der Mitte vom Brett. 3) Bevor Du mit dem hinteren Fuß hoch springst, presst und schleifst Du das Brett über den Boden in die Richtung, wo sich der vordere Fuß befindet. Den vorderen Fuß seitlich vom Brett ziehen und hochspringen. 4-8) Das Brett bleibt genau unter Dir und es macht zugleich eine Längs- und Vertikal Drehung. Die Landung kann manchmal sehr hart sein.

Auch verschiedene Tricks aus den 80iger Jahren wie Boneless und No-Comply sind im Buch.

Chris Heitmann. Trick: No-Comply Revert.

1) Mäßig anfahren. Den vorderen Fuß weit nach vorne aufs Brett. 2) Zieh diesen Fuß vom Brett weit nach vorne auf den Boden. Zugleich sollte das Brett hochspringen. 3) Mit dem hinteren Fuß zieh das Brett 180° zu Dir hin. 4,5) Lande auf der Hinterachse und dreh Dich auf dieser weiter 180° zurück in Fahrtrichtung.

Impossible,  Fakie Impossible,  Frontfoot Impossible, 

Impossible to Truck  und noch einige mehr.

Darryl Grogan. Trick: Impossibe One-Foot.

Trickgruppen  wie  Nohand Casper,  50/50 und  Pogos die mit jedem  Streetboard möglich sind.

Guenter Mokulys. Trick: No-Hand 50/50 Spinning.

Für diesen Trick solltest Du den No-Hand 50/50 sicher können. Bevor Du in den No-Hand gehst, musst Du Schwung mit den Armen holen für die Frontside Drehung. Das Brett bleibt bei dem ganzen Trickablauf genau unter Dir. Mit dem einen Fuß zieh das Brett und setz ihn auf die Achse. Mit dem anderen halte das Brett, dabei den Fuß nach innen ziehen. Halte das Brett genau gerade. Dreh Dich durch den Schwung, dabei die Arme von außen nach innen ziehen. Sobald Du nicht mehr weiterdrehen kannst, kipp das Brett um und lande darauf.

 

Verschiedene   Handstand   Tricks   die   man   auch   mit   jedem   Skateboard   machen   kann.

Guenter Mokulys. Trick: One-Arm Handstand Flip.

Ein sehr schöner Handstand Trick. Aus dem Stand oder aus der Fahrt. Das Schwierige an diesem Trick ist das Gleichgewicht halten im Handstand. Da Du auf einem Punkt fixiert bist, musst Du vor dem Flip den Handstand gut ausbalancieren. 1,2) Eine Hand in der Mitte vom Brett, die andere am Tail. Gehe in den Handstand. Während Du hochgehst, die Hand vom Tail weg. 3) Auf einer Hand im Handstand kann man nicht lange stehen. Also folgt direkt der Sprung. 4) Beine anziehen, wie eine Feder und nach oben springen. 5) Bei der Landung die Beine auseinander.

Ein Tipp. Leg Dir ein Steinchen an die Rolle, damit das Brett nicht wegrollt. So kannst Du das Balancieren im Handstand und den Flip erst mal üben.

Darryl Grogan. Trick: English Handstand Flip.

Du musst schon einen perfekten Handstand können und ein sicheres Brett Gefühl haben. Vorsicht: Dieser Trick ist nicht ungefährlich. Das Brett kann Dir im Handstand leicht nach hinten wegrutschen, daher ist es wichtig das Du zuerst lernst, wie Du Dich bei einem Sturz abrollen musst.

1) Aus der Fahrt. Vom Brett mit etwas Schwung in den Handstand. 2) Die Arme sind gestreckt nebeneinander in der Mitte vom Brett. 3) Im Handstand Körper strecken. 4) Beine anziehen, um Schwung für den Flip zu holen. 5,6) Hochspringen, den Körper etwas seitlich drehen. 7) Das Brett mit einer Hand drehen. In leichter Hocke auf dem Brett landen.

Guenter Mokulys.

Im Buch sind noch einige ­Nollie Tricks, Wheelie Tricks, Shove-Its, Fingerflips und nicht zu vergessen ­die vielen Rail Tricks. Ein umfangreiches Buch, was sicherlich Dein Skaten um einiges bereichern wird. Alle Tricks funktionieren, kein Trick ist gestellt.

Hinweis: Durch Verletzungen, die durch Skateboard Tricks passieren können, übernimmt der Autor keinerlei Verantwortung.

Ich wünsche euch viel Spaß mit diesem Buch.

Guenter Mokulys.